Lob und Tadel für den Hauptbahnhof

Viel Lob und viel Tadel: Was Reisende aus ganz Deutschland über den Münchner Hauptbahnhof sagen - und AZ-Leser in den Kommentaren.
von  Timo Lokoschat
Der Münchner Hauptbahnhof.
Der Münchner Hauptbahnhof. © dpa

Das schreiben Reisende aus ganz Deutschland über den Münchner Hauptbahnhof - und AZ-Leser in den Kommentaren.

Ludwigsvorstadt - 450.000 Menschen verkehren jeden Tag auf dem Münchner Hauptbahnhof. Einige davon freuen oder ärgern sich so sehr, dass sie eine Bewertung im Internet hinterlassen. Wir fassen einige der Kommentare zusammen:

* Sehr großer, unglaublich zugiger Bahnhof. Man hat keine andere Chance, als im Restaurantbereich unterzuschlüpfen. Vielleicht ist das auch Absicht?

* Die Läden wurden im Laufe der letzten Jahre durchaus modernisiert, aber ein richtig stimmiges Gesamtkonzept sehe ich immer noch nicht. Es sieht stark nach Stückwerk aus und insgesamt wirkt der Bahnhof, an dem eigentlich fast immer etwas los ist, doch eher ein wenig schmuddelig.

* Kurze Wege, einwandfreie Anbindung an den ÖPNV der Stadt, umfangreiche kulinarische Möglichkeiten. Ich mag den Bahnhof.

* Der Kellerbereich ist nicht sonderlich hübsch.

* Sehr beeindruckend ist die große Bahnhofshalle, die mit sehr wenigen Stützen auskommt.

* Beeindruckt hat mich die hohe Polizeipräsenz.

* Ich mag die Atmosphäre. Ein Kommen und Gehen, traurige Abschiede und herzliche Begrüßungen, Pendler, Backpacker und Dienstreisende.

* Innen hui, außen pfui.

* Kalt. Das ist das Wort, das mir beim Münchner Hauptbahnhof einfällt.

* Lange Wege.

* Sehr laut.

* Hier kommt wirklich kein Liebesfeeling wie in der Szene mit dem Pärchen in Jerry Bruckheimers "Pearl Harbour" auf.

* Für mich neben dem Hamburger Bahnhof der schönste überhaupt in Deutschland.

Und was meinen Sie?