Ladendieb droht mit Mord

Ein Kaufhausdetektiv erwischt einen 36-Jährigen beim Klauen. Der aufgebrachte Dieb droht mit Mord und kann erst durch die Polizei mit Handfesseln zur Ruhe gebracht werden.
von  az
Der Dieb hatte ein Schweizer Taschenmesser im Kaufhaus dabei. (Archivbild)
Der Dieb hatte ein Schweizer Taschenmesser im Kaufhaus dabei. (Archivbild) © Polizei

Moosach - Ein Ladendetektiv beobachtete am Mittwoch, 11. Februar, gegen 14 Uhr, einen Mann mittleren Alters, wie er drei Paar ausgestellte Schuhe in eine mitgebrachte Tüte steckte. Dann zog er sich eine Jacke an und versuchte das Geschäft ohne die Waren im Gesamtwert von etwa 380 Euro zu bezahlen zu verlassen.

Vor dem Kaufhaus konnte der 45-jährige Kaufhausdetektiv den Täter stellen und ging mit ihm in sein Büro. Dort stellte sich heraus, dass es sich bei dem Ladendieb um einen 36-jährigen Mann handelt, der schon mehrfach wegen Diebstählen in Erscheinung getreten ist. Im Büro wurde der Detektiv noch beleidigt und vom 36-Jährigen gedroht, dass er ihn mit einem Messer töten werde.

Herbeigerufene Polizeibeamte mussten dem wild gestikulierenden Dieb Handfesseln anlegen und fanden bei ihm noch zwei Schweizer Taschenmesser. Im Anschluss wurde der Mann in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Dort wird er heute zur Entscheidung der Haftfrage dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Lesen Sie hier weitere News aus den Stadtvierteln