Kurioser Feuerwehreinsatz: Mutter sperrt einjährigen Sohn im Auto ein

Ein abgebrochener Türgriff hat einen Einsatz der Münchner Feuerwehr ausgelöst. Ein Einjähriger wurde unfreiwillig von seiner Mutter im Auto eingesperrt.
von  AZ
Eine Mutter sperrt in der Münchner Osterwaldsraße versehentlich ihren Sohn im Auto ein. Die Feuerwehr muss anrücken. (Symbolbild)
Eine Mutter sperrt in der Münchner Osterwaldsraße versehentlich ihren Sohn im Auto ein. Die Feuerwehr muss anrücken. (Symbolbild) © Mascha Brichta/dpa

Schwabing-Freimann - Die Münchner Feuerwehr rückte am Dienstag zu einem kuriosen Einsatz in die Osterwaldstraße aus. Auslöser war der defekte Türgriff eines Autos. Das Problem: Durch den Defekt war ein Einjähriger im Auto eingesperrt.

Der Notruf ist am Dienstag gegen 13.40 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen. Nach Angaben der Rettungskräfte alarmierte eine Mutter die Feuerwehr, nachdem der Türgriff ihres alten Lancias abgebrochen war. Sie wollte die Tür ihres Wagens schließen, nachdem sich bereits ihr einjähriger Sohn im Auto befand.

Türgriff abgebrochen: Einjähriger in Auto eingesperrt

Dann sei jedoch der Türgriff des Autos abgebrochen. Das Kind war somit eingeschlossen und die Mutter konnte nach Angaben der Feuerwehr nicht mehr das dreitürige Auto öffnen. Daraufhin rief sie zunächst ihren Ehemann an, doch der konnte nicht zeitnah helfen.

Die Feuerwehr musste also helfen und das Auto wieder öffnen. Mit einem Drahthaken konnten die Rettungskräfte nach einigen Versuchen die Tür öffnen. Der eingesperrte Junge sei dabei die ganze Zeit ruhig geblieben und blieb nach Angaben der Feuerwehr völlig entspannt. Kurz darauf konnte die Mutter ihren Sohn wieder in die Arme schließen.