Kreative Ideen fürs Tal: Wie die Straße schöner werden soll

Eine Projektgruppe möchte das Tal verschönern: Vorschläge dazu wurden am Sonntag Vertretern des Bezirksausschusses vorgestellt.
von  AZ
Claudia Döring hat das Projekt mit den Stühlen im Tal initiiert.
Claudia Döring hat das Projekt mit den Stühlen im Tal initiiert. © Daniel von Loeper

Altstadt - So prächtig wie die beiden Plätze, die sie verbindet, ist das Tal nun wahrlich nicht. Schon in den Jahren 2012 und 2013 wurde die Straße verschönert, einigen Münchnern ist das aber nicht genug. Sie haben sich zum Projekt "Stuhldisteln" zusammengeschlossen und an den ersten drei Wochenenden im Oktober Ideen gesammelt.

Bei der Aktion konnten Gäste ihre Vorschläge vorstellen, mit denen sie das Tal verschönern und zum Treffpunkt in der Altstadt machen wollen. Diese Ideen hat "Stuhldisteln" am Sonntag Vertretern des Bezirksausschusses vorgestellt.

Weniger Verkehr im Tal?

Sie wollen etwa öffentliche Toiletten aufstellen, ein Parkverbot rund um den Merkurbrunnen einführen und die Straße verkehrsberuhigter machen. Letzteres Ziel ließe sich frühestens 2028 umsetzen, wenn die Baustellen in der Innenstadt beseitigt sind.