In Hinterkopf gebissen: Hunde greifen Bub (3) an

Ein dreijähriger Bub ist von zwei Hunden in Schulter und Hinterkopf gebissen worden. Das Kind musste zur Behandlung ins Krankenhaus.
von  AZ
Gleich zwei Hunde gingen am Montag auf einen Dreijährigen los. (Symbolbild)
Gleich zwei Hunde gingen am Montag auf einen Dreijährigen los. (Symbolbild) © Soeren Stache/dpa

München - Zwei Hunde haben am Montagnachmittag aus bislang unbekannten Gründen einen Bub (3) in der Samoastraße angegriffen und verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war das Kind gemeinsam mit Angehörigen gegen 12.15 Uhr auf der Samoastraße unterwegs, als die zwei Hunde einer bislang unbekannten Tierhalterin es unvermittelt angriffen. Sowohl die Angehörigen als auch die Hundehalterin versuchten die Hunde von dem Dreijährigen fernzuhalten, blieben aber zunächst ohne Erfolg.

Nach Hundebissen: Polizei ermittelt

Der herbeigerufenen Rettungsdienst musste laut Polizei Bisswunden an Hinterkopf und Schulter behandeln, die der Bub durch den Angriff erlitten hatte. Zur weiteren Behandlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. 

Die unbekannte Hundehalterin hatte sich bereits vor dem Eintreffen von Rettungsdienst davongemacht. Nun wird wegen eines Körperverletzungsdelikts ermittelt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: Prozess nach Vorfall an der Isar: 8.000 Euro für Hundebiss