Grüntal: Dramatische Rettung aus Bauschacht

Die Feuerwehr hat am Montagmorgen einen Bauarbeiter aus einem engen Schacht geborgen. Der Mann war fünf Meter in die Tiefe gestürzt.
von  az
Der schwer verletzte Bauarbeiter musste mit einer Spezialtrage aus dem fünf Meter tiefen Spalt geborgen werden. Bilder vom Rettungseinsatz
Der schwer verletzte Bauarbeiter musste mit einer Spezialtrage aus dem fünf Meter tiefen Spalt geborgen werden. Bilder vom Rettungseinsatz © Feuerwehr München

Oberföhring – Am Montagmorgen ist ein Bauarbeiter auf einer Baustelle in Oberföhring in einen fünf Meter tiefen Schacht zwischen zwei Wänden gestürzt. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten 54-Jährigen in einem komplizierten Rettungseinsatz aus dem Spalt bergen.

Lesen Sie hier: Feuerwehr parkt durch Zufall neben brennendem Auto

Weil der Schacht mit eineinhalb Metern so eng war, dass sich darin kaum ein Mensch umdrehen konnte, befestigten die Rettungskräfte eine Spezialtrage, wie sie auch bei der Bergwacht zum Einsatz kommt, am Baukran und ließen Sie zum Verunglückten ab. Der Notarzt musste über eine Strickleiter nach unten steigen und den Patienten auf den Transport vorbereiten. Anschließend wurde er mit dem Kran nach oben gezogen.

Der Bauarbeiter kam mit schweren Verletzungen in den Schockraum einer Münchner Klinik zur weiteren Versorgung.