Fraunbergstraße: Die Kunst ist endlich eingezogen

An der Fraunbergstraße zeigen Künstler ihre Arbeiten. Auch der Garten steht offen.
von  AZ
Keine Rollos mehr, sondern Kunst: Die Räume an der Fraunbergstraße 4 werden bis Ende 2020 von Künstlern genutzt.
Keine Rollos mehr, sondern Kunst: Die Räume an der Fraunbergstraße 4 werden bis Ende 2020 von Künstlern genutzt. © Bernd Wackerbauer

Thalkirchen - Das Tor steht wieder offen – zumindest zeitweise. Denn die ehemalige Rollofabrik an der Fraunbergstraße wird zwischengenutzt. Die Fabrik bietet nun Raum für Kunst und Kultur (AZ berichtete).

Am Samstag haben das Team um den Immobilienentwickler Tobias Sehr zum ersten Tag der Offenen Ateliers an der Fraunbergstraße 4 eingeladen.

Verschiedene Künstler zeigten ihre Installationen und Gemälde. Auch den Garten hinter dem Haus, eine hübsche, sonst nicht zugängliche Grünfläche konnten die Besucher nutzen.

Die Fraunbergateliers bleiben bis Ende 2020, dann wird das Gebäude abgerissen und die GWG baut hier.