Flucht vor der Polizei: 16-Jähriger fährt Beamten mit E-Scooter um

Ein Jugendlicher will sich keiner Polizeikontrolle unterziehen. Stattdessen flüchtet er per E-Scooter zu entkommen, weit kommt er dabei jedoch nicht.
von  AZ
Ein Jugendlicher will nicht von der Polizei kontrolliert werden, flieht auf dem E-Scooter und rammt einen der Polizisten. (Symbolbild)
Ein Jugendlicher will nicht von der Polizei kontrolliert werden, flieht auf dem E-Scooter und rammt einen der Polizisten. (Symbolbild) © Christoph Soeder/dpa

Freimann - Für die Beamten sah es so aus, als wäre es in dem Hinterhof in Freimann zu einem Drogendelikt gekommen. Deswegen wollten die beiden Polizisten am Dienstagnachmittag eine Kontrolle bei dem anwesenden 16-Jährigen durchführen.

Jugendlicher flieht und fährt Beamten mit E-Scooter um

Doch darauf hatte der Teenager wohl weniger Lust: Laut Polizei schwang sich der Jugendliche, nachdem er die beiden Beamten in Zivil erkannt hatte, auf seinen bereitstehenden E-Scooter und floh. Dabei fuhr er aus einer Entfernung von circa fünf Metern auf einen der beiden Beamten zu. Die Polizei vermutet, dass er diesen umfahren wollte. Bei dem Zusammenprall wurde der Polizist leicht verletzt. Mit Hilfe seines Kollegen konnte der 16-Jährige schließlich festgenommen werden.

Bei der anschließenden Kontrolle fand die Polizei bei dem Jugendlichen eine geringe Menge Marihuana. Gegen den Teenager wurde Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, mehrere Verkehrsdelikte und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gestellt.