Streit am Pasinger Bahnhof eskaliert: Polizei entdeckt blutverschmierten Mann

Am Pasinger Bahnhof hat die Polizei nach einem Notruf einen stark blutenden Münchner angetroffen. Der Mann wurde offenbar bei einem Streit mit einem scharfen Gegenstand verletzt.
von  AZ
Am Pasinger Bahnhof ist am Dienstagabend ein Streit eskaliert. Ein 24-Jähriger Münchner wurde mit einem scharfen Gegenstand attackiert und verletzt. (Symbolbild)
Am Pasinger Bahnhof ist am Dienstagabend ein Streit eskaliert. Ein 24-Jähriger Münchner wurde mit einem scharfen Gegenstand attackiert und verletzt. (Symbolbild) © Wikipedia / Usien

Pasing - Am Dienstagabend ist die Münchner Bundespolizei gegen 21.15 Uhr zu einem Einsatz am Pasinger Bahnhof gerufen worden. Die integrierte Leitstelle meldete eine blutverschmierte Person.

Wie die Polizei mitteilt, trafen die Beamten vor Ort einen 24-jährigen Münchner an, der stark blutende Schnittwunden an den Händen aufwies. Der junge Mann wurde von den Polizisten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt.

Unbekannter greift Münchner (24) mit scharfem Gegenstand an

In einer S-Bahn soll es zu einem Streit mit einer unbekannten Person gekommen sein, der eskaliert ist. Dabei wurde der Münchner offenbar mit einem scharfen Gegenstand attackiert und an den Händen verletzt.

Die Polizei wertet derzeit Kameraaufzeichnungen der in den in Frage kommenden S-Bahnen aus und ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Der 24-Jährige wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht.