Drei Verletzte nach Brand in Asylunterkunft

Die Feuerwehr kann das brennende Bett in der Asylunterkunft schnell löschen. Drei Menschen erleiden leichte Verletzungen.
von  AZ
Die Feuerwehr konnte den Brand in relativ kurzer Zeit löschen. Durch Rauch und Ruß ist die Wohnung des Pasingers allerdings nicht mehr bewohnbar.
Die Feuerwehr konnte den Brand in relativ kurzer Zeit löschen. Durch Rauch und Ruß ist die Wohnung des Pasingers allerdings nicht mehr bewohnbar. © Stephan Jansen/dpa

Freimann - Am Freitagabend ist ein Feuer in der Asylunterkunft in der Lotte-Branz-Straße ausgebrochen. Ein Bett im sechsten Obergeschoss hatte Feuer gefangen.

Wie die Feuerwehr berichtet, waren beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits die Bewohner der Unterkunft von zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes ins Freie gebracht worden. Als die Feuerwehrler ins sechste Stockwerk vordrangen, trafen sie dort noch einen Bewohner an.

Ein Trupp brachte den Mann in Sicherheit, Kollegen löschten derweil das in Vollbrand stehende Bett im Zimmer ab. Anschließend wurde das Gebäude entlüftet.

Bei dem Brand erlitten die beiden Sicherheitsdienstmitarbeiter sowie ein Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung. Laut Feuerwehr entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.