Dalmatiner beißt Vierjährigem ins Ohr - Bub muss ins Krankenhaus

Ein Hund hat einen Vierjährigen in Neuhausen attackiert und ins Ohr gebissen. Der Junge kam ins Krankenhaus.
von  Ralph Hub
Der Dalmatiner biss dem Vierjährigen ins Ohr. (Symbolbild)
Der Dalmatiner biss dem Vierjährigen ins Ohr. (Symbolbild) © imago/Westend61

Neuhausen - Der vier Jahre alte Bub erholte sich gerade von seinem Schreck. Er war bei einem Ausflug mit seiner Mutter (36) im Bereich der Frundsbergstraße mit seinem Rad am Freitagabend gestürzt. Der Bub blieb zum Glück unverletzt. Er saß auf einem Metallbügel am Gehweg, während ihn seine Mutter tröstete.

In der Nähe ging eine 56-Jährige mit ihrem Dalmatiner Gassi. Der Hund war angeleint. Plötzlich machte er ein Satz auf den Buben zu und schnappte in Richtung des Kopfs. Dabei erwischte der Dalmatiner das Ohr des Vierjährigen.

"Der Bub erlitt eine stark blutenden Wunde am Ohr", sagte Polizeisprecher Sven Müller am Sonntag. Das Kind wurde von einem Notarzt versorgt, der fuhr ihn anschließend in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus, wo die Bissverletzung weiter behandelt wurde.

Hundehalterin hatte rund zwei Promille

Zeugen der Beißattacke hatten die Polizei verständigt. Als die Beamten die Personalien der beteiligten Personen aufnahmen, fiel ihnen auf, dass die 56-jährige Hundehalterin nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest ergab, dass die Frau rund zwei Promille im Blut hatte. "Es ist nicht verboten, betrunken Gassi zu gehen", stellte der Polizeisprecher klar. Allerdings muss sich die Hundehalterin nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Ihr Dalmatiner wurde ins Tierheim gebracht. Das Veterinäramt ist über den Vorfall informiert.