Kommentar

Brücke am Giesinger Berg: Her damit!

Die Lokalredakteurin Myriam Siegert über die Brückenpläne am Giesinger Berg.
von  Myriam Siegert
So könnte sie aussehen, die Radlbrücke am Giesinger Berg. (Archivbild)
So könnte sie aussehen, die Radlbrücke am Giesinger Berg. (Archivbild) © Stadt München

Giesing - Immerhin, die Brücke über den Giesinger Berg wird kommen! Dass das Ganze aber derart lange dauert, ist für Bürger schwer zu fassen. Der Arnulfsteg, im Vergleich mehr Zuckerl als absolute Notwendigkeit, ist zwischenzeitlich schon fertig.

Alltägliche Wege für Giesinger erleichtern

Hätte man die Bedenken nicht schon früher feststellen können? Müssen es wirklich fünf Planungsteams sein? Ja, es geht hier um den Radweg-Lückenschluss, vielmehr aber darum, den Giesingern alltäglichen Wege um ein Vielfaches zu erleichtern.

Die Fußgängerunterführung und der Poißlweg hinunter zur Lohstraße sind eine der wenigen direkten Verbindungen von Ober- und Untergiesing - und stark frequentiert.

Unpraktische Rampen

Blöd nur, dass die Rampen an den Zugängen zur Unterführung so steil sind, dass man mit dem Radl nur schwer, mit dem Kinderwagen fast gar nicht hinauf kommt. Rollstuhlfahrer haben ganz verloren. Das ist nicht nur gefährlich, sondern auch nicht zeitgemäß. Her also mit der Brücke!