Brennender Desinfektionsmittel-Spender löst Feuerwehreinsatz aus

Das beherzte Eingreifen des Kursleiters und eine geschlossene Rauchschutztür verhinderten Schlimmeres . Die Brandursache ist unklar.
von  AZ/dpa
Da bei Eintreffen der Einsatzkräfte klar war, dass sich noch Schüler im Gebäude aufhielten, entschied sich der Einsatzleiter sofort Atemschutztrupps ins Gebäude zu schicken. (Symbolbild)
Da bei Eintreffen der Einsatzkräfte klar war, dass sich noch Schüler im Gebäude aufhielten, entschied sich der Einsatzleiter sofort Atemschutztrupps ins Gebäude zu schicken. (Symbolbild) © Daniel Bockwoldt/dpa

Ludwigsvorstadt - In vielen Geschäftshäusern stehen seit Beginn der Corona-Krise Spender für Desinfektionsmittel. In München hat so ein Behältnis jetzt am Dienstag einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Im Treppenhaus eines Gebäudes für Fortbildungen brannte der Desinfektionsmittel-Spender komplett ab, berichtete die Feuerwehr am Dienstag.

Ein Kursleiter konnte die Flammen zwar schnell löschen, "doch durch den verbrannten Kunststoff gab es eine enorm starke Rauchentwicklung", so ein Sprecher. Die Einsatzkräfte riefen Verstärkung und schickten Atemschutztrupps zur Menschenrettung ins Gebäude. Letztendlich konnten drei Schüler unverletzt ins Freie gebracht werden. Die Kripo will nun die Brandursache klären.