Brandstiftung im Badezimmer: Polizei nimmt 55-Jährigen fest

Ein Mann soll seine Kleidung in der Badewanne mit Benzin übergossen und angezündet haben. Der 55-Jährige blieb unverletzt, das Motiv ist unklar.
von  AZ
Der Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. (Symbolbild)
Der Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. (Symbolbild) © imago images/Fotostand

Am Hart - Nach einem Zimmerbrand in einem mehrstöckigen Wohnhaus in der Rathenaustraße hat die Münchner Polizei am Samstag einen 55-jährigen Mann wegen Brandstiftung festgenommen.

Feuerwehr löscht Brand in Wohnhaus zügig 

Das Feuer war gegen 19 Uhr gemeldet worden und konnte im Badezimmer der Wohnung im zweiten Obergeschoss zügig von der Feuerwehr gelöscht werden, berichtet die Polizei weiter.

Nach den ersten Erkenntnissen vor Ort hatte ein 55-jähriger Bewohner seine Kleidung in der Badewanne mit Benzin übergossen und angezündet. Der Mann sei trotz der Rauchentwicklung unverletzt geblieben, der Sachschaden dürfte sich im mittleren vierstelligen Bereich bewegen.

Brandstiftung? Polizei nimmt 55-jährigen Mann fest

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Die Frage, warum der Mann das Feuer gelegt hat, sollen die Ermittlungen der Brandfahnder des Kommissariats 13 beantworten.