Betrunkener Einbrecher fällt bei Karstadt Rolltreppe hinab

Er wollte nachts im Karstadt Schmuck klauen - stellte sich aber ziemlich blöd dabei an. Ob's an den drei Promille im Blut lag?
von  az
Die Polizei fasst einen Dieb bei Karstadt - er hatte nach Geschäftsschluss den Alarm ausgelöst. (Symbolbild)
Die Polizei fasst einen Dieb bei Karstadt - er hatte nach Geschäftsschluss den Alarm ausgelöst. (Symbolbild) © dpa

Ludwigsvorstadt – Ein 67 Jahre alter Dieb aus Münchner ist am Montag bei Kardtadt von der Rolltreppe gestürzt. Der Mann hatte sich am Montag bei Geschäftsschluss im Karstadt am Hauptbahnhof einsperren lassen. Als die Luft rein war, schlug er eine Schmuckvitrine ein. Dabei löste der Alarm aus.

Der Dieb wollte daraufhin fliehen, doch mit drei Promille im Blut kam er nicht weit. Er stürzte auf der Rolltreppe und schlug sich den Hinterkopf auf. Polizeihund Machete brauchte nicht lange suchen - er fand den Mann noch auf der Rolltreppe liegend.

Lesen Sie auch: So schützt die Stadt die Christkindlmärkte vor Terrorangriffen