Bekommt Pasing ein Multiplex-Kino?

Das geplante Multiplex-Kino in der Landsberger Straße könnte am Autoverkehr scheitern.
von  Anne Kostrzewa
Star Trek: Läuft der nächste Teil in einem Pasinger Multiplex?
Star Trek: Läuft der nächste Teil in einem Pasinger Multiplex? © dpa

Pasing – Unweit der Pasing-Arcaden, in der Landsberger Straße 472, könnte bald ein Multiplex-Kino entstehen. Darüber verhandelt derzeit das Planungsreferat mit dem Unterausschuss Planung des Bezirksausschusses (BA) Pasing-Obermenzing. Noch sind aber nicht alle Fragen geklärt.

Ein strittiger Punkt ist die Frage nach zusätzlichen Stellplätzen.

Die Parkmöglichkeiten in den Pasing-Arcaden für Kinobesucher freizugeben, hielt der BA am Dienstag, 7. Mai 2013, für kaum realisierbar, da die Stellplätze in den Arcaden bereits jetzt häufig an ihre Kapazitätsgrenzen stießen.

Auch die Zufahrt zu einem möglichen Kinokomplex ist bislang nicht geklärt.

BA-Mitglied Frieder Vogelsgesang (CSU) sprach sich am Dienstag ausdrücklich für eine Anbindung an die Nordumgehung, also eine Öffnung zur Josef-Felder-Straße, aus, um das Verkehrschaos im Pasinger Zentrum durch das Kino nicht noch weiter zu strapazieren.

Dazu und auch zur Stellplatzsituation soll nun ein Verkehrsgutachten erstellt werden. Dieses ist für den BA die Bedingung für weitere Verhandlungen.

Bereits am Dienstag machte der BA klar: Sollte die Verkehrssituation einen Kinokomplex nicht zulassen, werde er an dieser Stelle auch nicht realisiert werden können.

Das neue Multiplex-Kino in Pasing wäre neben dem Mathäser-Filmpalast am Stachus und dem Cinemaxx am Isartor das dritte Kinocenter in München.