Autolärm: Schallschutz für den Spielplatz

In den Park südlich der Berg-am-Laim-Straße dröhnt der Autolärm. Jetzt wird die Forderung laut, dort am Spielplatz eine Schallwand zu ziehen.
von  Gabriele Mühlthaler
Der Autolärm stresst Kinder.
Der Autolärm stresst Kinder.

Berg am Laim - Im Park südlich der Berg-am-Laim-Straße, zwischen Fehwiesen- und Josephsburgstraße, liegt ein viel genutzter Spielplatz. Nicht nur Ein- bis Zehnjährige sind dort unterwegs, sondern auch Hortkinder.

Nur zehn Meter entfernt führt die stark befahrene Berg-am-Laim-Straße vorbei, lediglich ein Grünstreifen mit einigen Büschen liegt zwischen Spielplatz und Straße.

Der hölzerne Handlauf, der beide Bereiche trennen soll, ist für Kinder kein Hindernis. Sie können von dem 1,50 Meter unter Straßenniveau gelegenen Spielbereich leicht auf die Straße gelangen.

Dies ist ein Grund dafür, dass der Bezirksausschuss eine Pallisaden- oder Plexiglaswand als Abtrennung prüfen lässt. Der andere Grund ist die hohe Lärmbelastung von der stark frequentierten Ausfallstraße.

Welche Lösung letztlich zum Tragen kommt, ist dem Gremium gleich – Hauptsache es kommt überhaupt eine.