Andreas Lotte: Mit der Ape durchs Viertel

Der SPD-Landtagskandidat kurvt mit dem motorisierten Dreirad durchs Viertel. Bis zur Wahl im September soll seine Ape durch die Stadt knattern.
von  Gabriele Mühlthaler
Mit der Ape auf Tour: SPD-Landtagskandidat Andreas Lotte.
Mit der Ape auf Tour: SPD-Landtagskandidat Andreas Lotte. © Daniel von Loeper

Schwanthalerhöhe - Irgendwie witzig, das italienische Kult-Fahrzeug, mit dem Andreas Lotte derzeit durch München kurvt. 

Jeder kennt das „Dreirad“, das in südlichen Ländern zum alltäglichen Straßenbild gehört. In München allerdings ist die Ape ein Exot und so erntet der 40jährige SPD-Stadtrat, der im Herbst gerne in den Bayerischen Landtag einziehen möchte, viel Aufmerksamkeit.

Das Kult-Vehikel ist Lotte inzwischen ans Herz gewachsen. „Es macht unheimlich Spaß, damit zu fahren. Und den Leuten gefällt das, ich kriege viele positive Reaktionen“, so Lotte.

Bis zur Landtagswahl im September wird die Ape also weiter durch München knattern und dann wohl den Winterschlaf antreten. Denn Eis und Schnee ist das Gefährt aus dem Süden kaum gewachsen.