Alte Akademie: Was will Benko?

Der denkmalgeschützte Bau der Alten Akademie steht leer. Lediglich 300 Quadratmeter sind derzeit belegt: Urban Outfitters betreibt hier einen Pop-up-Store – als Zwischennutzer.
von  tse
Der südliche Teil der Alten Akademie (ausgenommen St. Michael) gehört Signa.
Der südliche Teil der Alten Akademie (ausgenommen St. Michael) gehört Signa. © ho

Ansonsten bleibt die Alte Akademie in der Neuhauser Straße 8 ein Politikum. Im Mai 2014 hatte der Freistaat den prestigeträchtigen Bau an den österreichischen Investor und Karstadt-Eigner René Benko in Erbpacht vergeben.

Seither passiert nichts. Was genau Benko hier vorhat, ist noch sein Geheimnis. Klar ist bloß, dass hier Einzelhandel und Büros einziehen sollen. Im hinteren Teil werden wohl auch einige Luxus-Wohnungen errichtet. Fakt ist auch, dass der Denkmalschutz, was Fassaden, Höfe, Treppen und einige Innenräume anbelangt, ein gewichtiges Wort mitzureden hat. Hier wird hinter den Kulissen noch verhandelt. In der Zwischenzeit passiert nichts.