80-Jährige und 34-Jährige von Grabschern belästigt

Kurz vor dem Wochenende wurden in München zwei Frauen überfallen: Eine 80-Jährige wurde am Hauptbahnhof begrabscht, eine 34-Jährige in Untermenzing verfolgt und bedrängt.
von  AZ
Nach einem Sexualdelikt in Untermenzing sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)
Nach einem Sexualdelikt in Untermenzing sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild) © Rene Ruprecht/Illustration/dpa

Ludwigsvorstadt/Untermenzing - Am Hauptbahnhof und in Untermenzing haben in den letzten Tagen Männer mehrere Frauen attackiert, nur in einem der beiden Fälle klickten bereits die Handschellen.

Wie die Polizei am Sonntag meldet, beobachtete ein 71-Jähriger am Donnerstagmorgen um 5.45 Uhr, wie ein 28-jähriger Münchner eine 80-Jährige im Bereich der Schließfächer bedrängte. Er näherte sich und hörte, wie die Frau versuchte, den 28-Jährigen verbal abzuwehren. Daraufhin verständigte er die Bundespolizei

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Als die Beamten zu der Frau kamen, hatte der Angreifer bereits von ihr abgelassen und war verschwunden; nach ersten Ermittlungen hatte er die 80-Jährige in eine Ecke gedrängt, bevor er "Handlungen vornahm, die in einem sexuellen Kontext standen", so die Polizei. 

Die Identität des Täters konnte noch vor Ort geklärt werden - eine Streife der Polizei nahm ihn in seiner Wohnung fest, ein Richter erließ am Freitag einen Haftbefehl wegen sexueller Nötigung.

34-Jährige von Unbekanntem umarmt und verfolgt

Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr umarmte dann ein Mann unvermittelt eine 34-jährige Münchnerin, die ihn noch nie zuvor gesehen hatte, nahe der Gruithuisen- und Manzostraße in Untermenzing. 

Sie wies ihn zurecht und ging schnell weiter, doch der Mann verfolgte sie. Als sie stolperte und hinfiel, belästigte sie der Unbekannte sexuell und flüchtete.

Polizei fahndet nach Angreifer

Ein Bekannter der Frau, dem sie von dem Vorfall erzählte, benachrichtigte wenig später die Polizei - allerdings blieb die Suche nach dem Täter bisher erfolglos. 

Täterbeschreibung: Männlich, etwa 1,80 m groß, 30 – 35 Jahre alt, hellbraune, kurze Haare, helle Haut, schlanke Figur,  dunkle Hose und dunkles T-Shirt. 


Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Gruithuisen-/Manzostraße oder deren nähere Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.