64-Jähriger bricht zusammen - Polizist rettet sein Leben

Ein 64-jähriger Mann sackte am Sonntag in der Thomas-Dehler-Straße bewusstlos zusammen. Er hatte zuvor die Festnahme eines Diebes beobachtet.
von  az
Am Rande eines Polizeieinsatzes ist ein 64-Jähriger zusammengebrochen. (Symbolbild)
Am Rande eines Polizeieinsatzes ist ein 64-Jähriger zusammengebrochen. (Symbolbild)

Eine Passantin sah am Sonntag gegen 09:30 Uhr in der Thomas-Dehler-Straße, dass ein 35-jähriger Bulgare eine Geldbörse aus einem dort abgestellten Auto entwendete. Die Münchnerin rief laut um Hilfe, woraufhin ein Polizeibeamter, der sich dort privat aufhielt, den Täter festhielt.

Nachdem die Polizei eintraf um den Dieb festzunehmen, sackte plötzlich ein unbeteiligter 64-jähriger Münchner, der die Aktion verfolgt hatte, bewusstlos zusammen. Gedankenschnell reagierte einer der Polizisten und begann umgehend mit der Reanimation des Mannes, bis weitere Rettungskräfte eintrafen.

Polizist wird zum Lebensretter

Das schnelle Handeln des 29-jährigen Beamten rettete dem Mann das Leben. Der 64-Jährige wurde anschließend in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Kurios bis beängstigend: Polizei-Alltag in 140 Zeichen auf Twitter