Sommernachtstraum im Olympiapark: So schön war das Feuerwerk

Nicht nur die 33.000 Besucher verfolgen am Samstagabend das Feuerwerk im Olympiapark - überall in der Stadt ist das Spektaktel zu sehen. Die Bilder.
von  AZ/min
Das Feuerspektakel am Münchner Nachthimmel.
Das Feuerspektakel am Münchner Nachthimmel. © Alexander von Schroeder

München -Der Sommernachtstraum hat wieder sein buntes Feuerspektakel in den Himmel gemalt – und nicht nur die 33.000 Besucher des Festes im Olympiapark konnten das Feuerwerk sehen. In der ganzen Stadt schauten Münchner Samstagnacht für 33 Minuten in den Himmel. So lange dauerte das Feuerwerk, das Simone Franciosi und sein Kollege Thomas Jorhann sechs Monate lang vorbereitet haben. Es ist das größte Feuerwerk Deutschlands und jede Zündung wird einzeln verkabelt.

Was jene nicht hören konnten, die nicht im Olympiapark waren: die Musik, die heuer aus Pop- und Filmmusik bestand und bisweilen etwas beliebig wirkte – von Game of Thrones bis Schindlers Liste. Erstmalig war das Feuerwerk auf dem See kreisförmig angeordnet.

Lesen Sie hier: Sommer-Tollwood 2019 in München - Öffnungszeiten und Konzerte