Pkw bremst Tram aus - Fahrgast verletzt

Ein schwarzer Mini schneidet eine Tram auf der Leopoldstraße - die muss deshalb vollbremsen, ein Fahrgast verletzt sich leicht. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
von  AZ
Wer hat den schwarzen Mini beobachtet, dessen Fahrer eine Tram auf der Leopoldstraße schnitt und zur Vollbremsung zwang? Die Polizei sucht nach Zeugen. (Archivbild)
Wer hat den schwarzen Mini beobachtet, dessen Fahrer eine Tram auf der Leopoldstraße schnitt und zur Vollbremsung zwang? Die Polizei sucht nach Zeugen. (Archivbild) © Gregor Feindt

Ein schwarzer Mini schneidet eine Tram auf der Leopoldstraße - die muss deshalb vollbremsen, ein Fahrgast verletzt sich leicht. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Schwabing Am 26.10.2011 gegen 18.20 Uhr fuhr eine Straßenbahnfahrerin mit der Linie 23 auf der Leopoldstraße stadteinwärts, die Tramschienen sind dort mittig in die Fahrbahn eingebettet. Zu gleicher Zeit fuhr ein bislang unbekannter Fahrer mit einem schwarzen Mini auf der Leopoldstraße in gleicher Richtung auf dem linken der zwei Fahrstreifen.

Trotz durchgezogener Linie scherte der Mini-Fahrer nach links aus und übersah dabei die von hinten herannahende Straßenbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Tramfahrerin stark. Aufgrund der Vollbremsung stürzte ein Fahrgast, eine 59-jährige Münchnerin, zu Boden. Sie zog sich eine Prellung am Handgelenk zu und kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der bislang unbekannte Fahrer fuhr von der Unfallstelle weg, ohne zuvor seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.