MVG plant neues Tram-Gleis am Hauptbahnhof München

Am Hauptbahnhof wird ein neues Tram-Gleis samt Haltestelle entstehen, damit das Nadelöhr auch von längeren Zügen befahren werden kann. Bis dahin droht jedoch Verkehrschaos.
von  AZ
Die MVG will das Tramnetz weiter ausbauen, sodass mehr Bahnen den Hauptbahnhof befahren können.
Die MVG will das Tramnetz weiter ausbauen, sodass mehr Bahnen den Hauptbahnhof befahren können. © MVG

München - Die MVG wird das Münchner Tram-Netz weiter ausbauen. Der Stadtrat hat weitere Planungen der Verkehrsgesellschaft abgesegnet. Am Hauptbahnhof soll ab 2020 ein neues, drittes Gleis entstehen, durch das künftig auch längere Züge problemlos das Nadelöhr passieren können.

Bisher befahren sechs Tramlinien die Gleise am Hauptbahnhof, hinzu kommen weitere am Hauptbahnhof Nord. Künftig sollen nicht nur mehr, sondern auch längere, fünfteilige Züge durch die Gleise am Hauptbahnhof rollen, ohne dass diese den PKW-Verkehr behindern.

Während der Bauarbeiten droht allerdings Verkehrschaos, da es immer wieder zu Sperrungen kommen wird. Laut Informationen der Süddeutschen Zeitung soll vor allem der Bahnhofsplatz in Richtung Norden für Autos für einige Zeit nicht befahrbar sein. Hinzu kommt die Sperrung der Gegenrichtung durch den Bau des S-Bahn-Tunnels. Ein genaues Verkehrskonzept gibt es noch nicht.

Erst sobald dieses vorliegt, entscheidet der Stadtrat endgültig, ob das neue Tram-Gleis gebaut wird.

Lesen Sie hier: Grünflächen-Anteil reduziert - Neubauten: Statt Grün gibt es künftig mehr Beton