München: Tourist in der Innenstadt mit Messer attackiert

Ein Tourist aus Spanien ist am Donnerstagabend von drei Unbekannten überfallen worden. Die Täter sind ohne Beute geflüchtet. 
von  AZ

München - Drei unbekannte Männer haben am Donnerstagabend einen spanischen Touristen (26) in der Münchner Innenstadt überfallen und mit einem Messer verletzt. Wie die Polizei berichtet, sprachen die Männer den 26-jährigen Spanier gegen 21 Uhr in der Innenstadt auf Deutsch an. Als er nicht reagierte, forderten die Männer ihn in englischer Sprache auf, sein Bargeld an sie auszuhändigen. 

Überfall in München: Tourist mit Messer attackiert

Der 26-Jährige weigerte sich, woraufhin einer der Männer seine Taschen durchsucht und ihm mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Tourist aus Spanien wehrte sich weiterhin, bis einer der Männer ein Messer zog und versuchte, auf ihn einzustechen. Der Spanier konnte das Messer jedoch mit der Hand abwehren und wurde so nur an der Hand verletzt. 

Täter konnten ohne Beute flüchten

Laut Bericht der Polizei konnten die Täter daraufhin ohne Beute zu Fuß flüchten, der Tourist begab sich in ein Krankenhaus, von wo aus die Polizei verständigt wurde.

Der genaue Tatort sei laut Polizei bisher nicht bekannt, da dem spanischen Touristen die nötigen Ortskenntnisse fehlen. 

Spanier liefert Beschreibung

Einen der Täter beschreibt der spanische Tourist wie folgt: Der Mann sei circa 30 bis 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, mit südländischem oder orientalischem Typ. Er habe eine normale Statur und einen kurzen Vollbart.

Laut den Angaben des Spaniers soll er dunkelblaue Jeans und einen grauen Kapuzenpullover getragen haben, dessen Kapuze der Unbekannte weit nach vorne bis über die Stirn gezogen habe. Der Mann war mit einem Messer mit feststehender Klinge bewaffnet. 


Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: Kunstfahnder werden in der Münchner Innenstadt fündig