München Ostbahnhof: Stammstrecke wegen verdächtigem Gegenstand gesperrt

Wegen eines Polizeieinsatzes am Münchner Ostbahnhof ist die S-Bahn-Stammstrecke derzeit noch gesperrt. Wie die Polizei der AZ mitteilte, ging es bei dem Einsatz um einen verdächtigen Gegenstand.
von  AZ
Aktuell kommt es zu Beeinträchtigungen auf der S-Bahn-Stammstrecke. (Archivbild)
Aktuell kommt es zu Beeinträchtigungen auf der S-Bahn-Stammstrecke. (Archivbild) © Sven Hoppe/dpa

München - Chaos im Münchner S-Bahn-Verkehr – und das genau zur Feierabendzeit. Gegen 17:05 Uhr teilte die Deutsche Bahn (DB) mit, dass die Stammstrecke derzeit wegen eines Polizeieinsatzes am Ostbahnhof gesperrt sei. Auf Nachfrage der AZ sprach die Polizei München von einem verdächtigen Gegenstand. Schnell konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Der verdächtige Gegenstand wurde geöffnet – außer Klamotten und Unterlagen fanden die Beamten glücklicherweise nichts.

Langsam kommt der Verkehr auf der Stammstrecke also wieder ins Rollen – dennoch ist in der nächsten Zeit noch mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Die Linien S4 Richtung Geltendorf und S8 Richtung Herrsching werden zwischen dem Ostbahnhof und Pasing umgeleitet – die Stammstrecke wird nicht angefahren. Die Linie S1 Freising/Flughafen verkehrt vom und zum Hauptbahnhof auf Gleis 27–36 ohne Halt an der Hackerbrücke.