München Marathon: Die Bilder vom Lauf

Perfektes Lauf-Wetter in der City: Beim München Marathon gingen über 18.000 Läufer an den Start. Hier gibt's die Bilder vom großen Herbst-Run durch München.
von  az

 

München – Jan Simon Hamann hat sich bei seinem Marathon-Debüt gleich als deutscher Meister feiern lassen dürfen. Der Philosophie-Student aus Bochum gewann am Sonntag in München überraschend in 2:19:46 Stunden. Nach 42,195 Kilometern hatte er 2:11 Minuten Vorsprung auf Sven Weyer von der SG Spergau. Dritter wurde Benedikt Hoffmann (2:22:22/Freiburg).

Bei den Frauen wurde Olympia-Teilnehmerin Susanne Hahn ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Saarbrückerin benötigte 2:32:11 Stunden und gewann deutlich vor Monika Heiß und Steffi Volke. Die beiden Regensburgerinnen hatten mehr als zehn Minuten Rückstand.

Für den von der Zehn-Kilometer-Strecke kommenden Hamann war es nach eigenen Worten der erste Marathon. „Ich habe ein bisschen drauf gehofft, weil das Training in den letzten zwei Monaten supergut lief“, sagte der 26-Jährige nach seinem Coup.

Der Sieg kam letztlich aber auch für ihn überraschend: „Es war mein erster Marathon und dann weiß man nie.“ Susanne Hahn hatte die Marke von 2:29:30 Stunden unterbieten wollen, musste aber einräumen: „Das war heute nicht drin.“ Am Ende war die 32. von London froh über ihre Zeit: „Das ist zehn Wochen nach Olympia auch nicht selbstverständlich. Es ist immer etwas Besonderes beim Marathon als Erstes ins Ziel zu kommen. Ich habe viele Vize-Titel und Freude mich über den deutschen Meistertitel besonders.“

Nicht am Start war die deutsche Rekordhalterin Irina Mikitenko (Gelnhausen). Die Olympia-14. konzentriert sich seit Jahren auf große Städtemarathons.