München: Mann geht mit Hammer auf Fahrgäste im Bus los

Weil sich ein Mitfahrer über zu laute Musik beschwert, dreht ein 31-Jähriger in einem Bus in München durch und attackiert Fahrgäste mit einem Nothammer.
von  AZ/job
Ein Mann hat Fahrgäste in einem Linienbus mit einem Nothammer attackiert. (Symbolbild)
Ein Mann hat Fahrgäste in einem Linienbus mit einem Nothammer attackiert. (Symbolbild) © imago/Alexander Pohl

Weil sich ein Mitfahrer über zu laute Musik beschwert, dreht ein 31-Jähriger in einem Bus in München durch und attackiert Fahrgäste mit einem Nothammer.

München - In einem Linienbus hat ein Münchner (31) am Freitagmittag mehrere andere Fahrgäste bedroht. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung verletzte er einen 23-Jährigen leicht. Dieser hatte sich beschwert, dass der 31-Jährige so laut Musik hörte.

Nach der ersten Attacke nahm der Angreifer einen sogenannten Nothammer aus der Halterung und bedrohte damit sowohl den 23-Jährigen als auch andere Fahrgäste.

Attacke in Bus: Fahrgäste verständigen Notruf

An der Haltestelle Aschenbrennerstraße stiegen alle aus. Mehrere Personen verständigten per Notruf die Polizei.

Der 31-Jährige konnte an Ort und Stelle festgenommen werden. Laut Polizei machte er einen "psychisch auffälligen Eindruck". Polizeisprecher Ralf Etzel: "Der Mann wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht."

Die Kripo ermittelt nun wegen Körperverletzung, Bedrohung und Missbrauch von Nothilfemitteln gegen den Randalierer.