Mann wegen unnötiger Passkontrolle im Gefängnis

Blöd gelaufen: Die Bundespolizei erwischte während einer Passkontrolle einen 24-jährigen Mann, der von den Berliner Justizbehörden gesucht wurde. Der Clou: Der 24-Jährige hätte sich gar nicht kontrollieren lassen müssen.
von  dpa
Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann hat sich am Münchner Flughafen verlaufen und ist so hinter Gitter gelandet. (Symbolbild)
Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann hat sich am Münchner Flughafen verlaufen und ist so hinter Gitter gelandet. (Symbolbild) © dpa

Blöd gelaufen: Die Bundespolizei erwischte während einer Passkontrolle einen 24-jährigen Mann, der von den Berliner Justizbehörden gesucht wurde. Der Clou: Der 24-Jährige hätte sich gar nicht kontrollieren lassen müssen.

Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann hat sich am Münchner Flughafen verlaufen und ist so hinter Gitter gelandet. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, war der 24-Jährige am Mittwoch per Flugzeug aus Athen gekommen. In München stellte er sich versehentlich bei der Passkontrolle an - obwohl er gar keinen Anschlussflug hatte.

Die Beamten stellten fest, dass der 24-Jährige einen Tag zuvor von den Berliner Justizbehörden zur Fahndung ausgeschrieben worden war, weil er eine Geldstrafe wegen Trunkenheit am Steuer nicht bezahlt hatte. Er kam in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim.

Lesen Sie auch: S-Bahn-Chaos: Grund war ein tragischer Unfall