Mann rast mit fast 200 km/h durch München - ohne Führerschein

Die Münchner Polizei muss am Wochenende gleich zwei Mal die Verfolgung aufnehmen. Ein Mann aus Bremen ohne Führerschein will davonrasen.
von  Hüseyin Ince
Immer wieder sorgen Raser in München für Ärger. Die Polizei führt deswegen vermehrt Schwerpunktkontrollen durch. (Symbolbild)
Immer wieder sorgen Raser in München für Ärger. Die Polizei führt deswegen vermehrt Schwerpunktkontrollen durch. (Symbolbild) © imago images / Rolf Kremming

München - Die Szene wirkt wie aus einem kitschigen 70er-Jahre-Film aus den USA: Von Sonntag auf Montag, gegen 2.30 Uhr, fällt einer Moosacher Streife auf, dass zwei schwarze AMG-Mercedes auf der Max-Born-Straße an einer roten Ampel die Motoren aufheulen lassen – extrem laut, aber noch keine Straftat.

Doch als die Ampel auf Grün schaltet, beschleunigen beide Fahrzeuge gleichzeitig, mit Vollgas. Laut Polizei werden 100 km/h gemessen. 60 km/h sind dort erlaubt. An der Kreuzung Dachauer Straße halten die Männer wieder an einer roten Ampel. Das gleiche Spiel wie zuvor, Vollgas bei Grün. Die Polizei kann diesmal etwa 140 km/h messen.

Illegales Rennen: Polizei zweimal erfolgreich

Die Beamten halten beide an und beenden das illegale Rennen. Sie beschlagnahmen Führerschein und Fahrzeugschlüssel. Die zwei Männer, ein Anlagenmechaniker (18) aus Dachau sowie ein Wirt (30) aus Fürstenfeldbruck, werden angezeigt. Beide müssen zu Fuß weiter.

Bereits 24 Stunden vorher versuchte ein Bremer (27) auf der Münchner Straße (Föhringer Ring) der Polizei davonzurasen, als die Beamten die rote Kelle schwingen. Er war zuvor wegen überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen.

Mit 190 Sachen durch München

Der 27-Jährige beschleunigte seinen Mercedes S560 auf bis zu 190 km/h. Erst nach mehreren Minuten Verfolgungsfahrt konnte das Fahrzeug angehalten werden. Als die Beamten die Personalien aufnehmen, war der Fluchtreflex besser zu erklären: Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis.

Mehrere Anzeigen laufen nun gegen den Bremer. Der ausgeliehene Mercedes wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Lesen Sie hier: Polizei macht illegales Lokal am Kolumbusplatz dicht