Mann (31) nimmt Polizisten in den Schwitzkasten

Ein Mann läuft vor den Augen der Polizei bei Rot über die Straße - danach wird er gewalttätig.
von  Nina Job
Die Ampel war rot, trotzdem ging eine 33-jährige Frau über die Straße. Daraufhin wurde sie von einem Auto angefahren. (Symbolbild)
Die Ampel war rot, trotzdem ging eine 33-jährige Frau über die Straße. Daraufhin wurde sie von einem Auto angefahren. (Symbolbild) © dpa

München - Ein Fußgänger (31) hat am zweiten Weihnachtsfeiertag einen Polizeibeamten schwer am Kehlkopf verletzt. Er würgte den Polizisten, weil er sich einer Kontrolle entziehen wollte. Der Polizist liegt seitdem im Krankenhaus.

31-Jähriger verletzt Polizisten

Der 31-Jährige war gegen 15.45 Uhr am amerikanischen Generalkonsulat bei Rot über die Straße gegangen – direkt vor zwei Polizisten der Reiterstaffel.
Als sie den Mann aufforderten, sich auszuweisen, eskalierte die Situation. Der 31-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck weigerte sich.

Die Reiter forderten Verstärkung an. Als diese Beamten den Mann durchsuchen wollten, um dessen Ausweis zu finden, kam es zum Gerangel. Der 31-Jährige nahm einen Beamten in den Schwitzkasten. Schließlich wurde er gefesselt und auf die Wache gebracht. Der verletzte Polizist liegt in einer Spezialklinik.  job