Maidult findet wegen Coronavirus nicht statt

Nach dem Frühlingsfest hat es auch die Maidult auf dem Mariahilfplatz getroffen: Wie die Stadt am Mittwoch, den 25. März mitgeteilt hat, wird die Veranstaltung wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden können.
von  Agnes Kohtz

München - Durch die derzeit kritische Situation müssen immer mehr Volksfeste, Märkte und Veranstaltungen abgesagt werden. Kürzlich hat die Stadt beschlossen: Auch die traditionelle Maidult wird heuer nicht stattfinden können!

Jedes Jahr lockt die Maidult rund 300 Marktkaufleute und Schausteller sowie etwa 90.000 Besucher auf den Münchner Mariahilfplatz. Sie hätte eigentlich vom 25. April bis zum 3. Mai den Auftakt für die Münchner Dultsaison gebildet. Die Jakobidult (15. Juli bis 2. August) sowie die Kirchweihdult im Oktober werden aber wie gewohnt vorbereitet, teilte das zuständige Referat für Arbeit und Wirtschaft mit.

Maidult zum letztmöglichen Zeitpunkt abgesagt

Die Hoffnung starb wohl zuletzt: Die Maidult wurde zum letztmöglichen Zeitpunkt abgesagt. Dem Referat für Arbeit und Wirtschaft zufolge wurde die Entwicklung der Krise abgewartet, um eine eindeutige Entscheidung treffen zu können.

Doch die Stadt will die Branche unterstützen: Für wirtschaftliche Härtefälle steht jetzt ein Soforthilfe-Fonds des Freistaats Bayern zur Verfügung, auf den auch betroffene Marktkaufleute mit Sitz in München zugreifen können.