Krampuslauf in München: Gruselige Gesellen stürmen die Innnestadt

400 Schauergestalten haben beim Krampuslauf auf dem Münchner Christkindlmarkt für Spaß und Schrecken gesorgt. Die AZ zeigt die besten Bilder.
von  az
Hat da jemand seine Maske verloren? Die Krampus-Kollegen haben sich links und rechts schon mal in Stellung gebracht.
Hat da jemand seine Maske verloren? Die Krampus-Kollegen haben sich links und rechts schon mal in Stellung gebracht. © dpa

München - 37 Gruppen aus Bayern, Österreich und Südtirol waren bei dem traditionellen Umzug am Sonntag durch die Innenstadt dabei. Mit Hörnern und Fellmänteln, entstellten Gesichtern und lauten Glocken ließen die als Krampusse verkleideten Teilnehmer kleine und große Besucher schaudern - oder machten Fotos mit ihnen. Angeführt wurde der Zug von den Schlierseer Goaßlschnalzern.

Der Krampus ist der unheimliche Geselle an der Seite des gütigen Nikolaus. Organisiert wird das Spektakel von der Münchner Krampusgruppe "Sparifankerl-Pass", die seit 2004 jährlich über den Christkindlmarkt am Marienplatz läuft.