Hauptbahnhof München: Urlauberin fast gestorben

Montagmittag erlitt eine Touristin im Hauptbahnhof München einen Herzstillstand. Zwei Männer reagierten sofort und retteten ihr das Leben.
von  AZ
Nahe den Gleisen des Münchner Hauptbahnhofs brach die Urlauberin bewusstlos zusammen. (Archivbild)
Nahe den Gleisen des Münchner Hauptbahnhofs brach die Urlauberin bewusstlos zusammen. (Archivbild) © imago/ZUMA Press

München - Zwei Männer haben am Ostermontag am Hauptbahnhof einer Holländerin das Leben gerettet. Die Frau war zur Mittagszeit in der Nähe der Gleise unterwegs, als sie bewusstlos zusammenbrach. Herzstillstand.

Vorbildlich: Notruf, Defibrillator, Herz-Lungen-Wiederbelebung

Ein Passant und ein Mitarbeiter der Bahn reagierten blitzschnell, so die Feuerwehr München. Sie alamierten den Notruf, entnahmen einen Defibrillator und begannen mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Die schnelle Hilfe der Ersthelfer erleichterte es den eintreffenden Sanitätern den Kreislauf der Touristin zu stabilisieren. Während der Fahrt in die Klinik war sie bereits wieder ansprechbar.

Lesen Sie auch: Mann stirbt nach Messerattacke in Hostel