Drogenschmuggler am Flughafen geschnappt

Seit neun Jahren sucht die deutsche Justiz nach einem geflohenen Drogenschmuggler. Jetzt hat die Bundespolizei ihn am Münchner Flughafen geschnappt.
von  az
Ihn hat's erwischt. Flüchtige Kriminelle haben es nicht leicht durch das Fahndungsnetz der Bundespolizei zu schlüpfen.
Ihn hat's erwischt. Flüchtige Kriminelle haben es nicht leicht durch das Fahndungsnetz der Bundespolizei zu schlüpfen. © Bundespolizei

München – Im April 2005 verurteilte das Landgericht Kleve einen Ungarn wegen Drogenschmuggel in nicht geringem Ausmaß zu dreieinhalb Jahren Haft. Nachdem der 39-Jährige gut die Hälfte seiner Haftstrafe abgesessen hatte, gelang ihm die Flucht. Seit Mitte 2006 ließ die deutsche Justiz mit Haftbefehl nach dem Mann suchen - vergeblich.

Durch einen Zufall hat die Bundespolizei den Gesuchten jetzt am Flughafen München identifiziert und festgesetzt. Der Mann war auf dem Weg von Budapest nach Johannesburg und wollte in München umsteigen, als die Beamten ihn auf einer Fahndungsnotiz erkannten. Statt mit dem Flieger nach Südafrika geht die Reise für den Schmuggler jetzt mit dem VW-Bus direkt und ohne Zwischenhalt in die JVA Stadelheim.

Hier muss der 39-Jährige noch die restlichen 615 Tage seiner Haftstrafe absitzen.