BR-Infowelle "B5 aktuell": Zum 30-jährigen Jubiläum gibt es einen neuen Namen

Am 6. Mai feiert die BR-Infowelle "B5 aktuell" ihr 30-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum steht im Sommer eine Namensänderung an.
von  AZ/dpa
Funkhaus des Bayerischen Rundfunk an der Arnulfstraße in München.
Funkhaus des Bayerischen Rundfunk an der Arnulfstraße in München. © IMAGO / Ralph Peters

München - Vor drei Jahrzehnten ging es als erstes deutsches Informationsradio auf Sendung: "B5 aktuell" des Bayerischen Rundfunks (BR) feiert am Donnerstag 30-jähriges Bestehen. Die öffentlich-rechtliche Infowelle sendet die ganze Woche über rund um die Uhr.

Täglich hören nach BR-Angaben im Schnitt rund 670.000 Menschen "B5 aktuell". Das Programm: Nachrichten und Hintergründe zu Ereignissen aus dem Freistaat, Deutschland und der Welt - in Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Das Motto: "Aus Bayern für Bayern". Nachts bieten mehrere ARD-Anstalten ein gemeinsames Infoprogramm an.

Aus B5 aktuell wird BR24

Zum 1. Juli soll "B5 aktuell" einen neuen Namen bekommen: "BR24". Unter dieser zentralen Nachrichtenmarke bündelt der BR zunehmend seine aktuellen Informationen in Radio, TV, Web und App. Zwei Mal wurde "B5 aktuell" mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet: 2011 und 2020 jeweils als "Bestes Nachrichten- und Informationsformat".

Eine wachsende Rolle spielen Live-Schalten und Einordnung: "Wir sind noch öfter live vor Ort und nehmen uns mehr Zeit für Hintergründe und Erklärung", sagt B5-Redaktionsleiter Steffen Jenter. "In Breaking-News-Fällen brechen wir das Sendeschema auf."

BR-Informationsdirektor Thomas Hinrichs betonte die Leistung von "B5 aktuell", Informationen kompetent und verständlich aufzubereiten - "und in dem Strom aus Nachrichten, Tweets und Posts verlässliche Orientierung zu schaffen". Sein Versprechen für das Programm: "auch weiterhin höchste journalistische Qualität".