Bewaffneter Überfall auf Internetcafé in München durch Zufall aufgeklärt

Durch Zufall konnte die Polizei einen Überfall auf ein Internetcafé aus dem Februar aufklären. Einer der beiden Täter verstieß nämlich auch auf der Wiesn gegen das Gesetz.
von  az
Die Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Die Polizei im Einsatz (Symbolbild). © picture alliance / Friso Gentsch/dpa

München - Im Februar überfielen zwei damals unbekannte männliche Täter kurz vor Geschäftsschluss ein Internetcafé. Die beiden Täter betraten maskiert und mit Pistolen bewaffnet das Geschäft und entwendeten Bargeld und Zigaretten. Im Anschluss an die Tat flüchteten beide Täter unerkannt aus dem Cafe. Bei der Tat wurde niemand verletzt. Die Polizei tappte jedoch bei der Suche nach den Tätern zunächst im Dunkeln.

Im Rahmen anderer Ermittlungen konnte nun am letzten Donnerstag durch die Kriminalpolizei ein 17-jähriger Münchner festgenommen werden. Es ging dabei um den Vorwurf eines Raubes auf dem Münchner Oktoberfest. Die darauf folgenden weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Täter auch für den Überfall auf das Internetcafé verantwortlich war.

Er machte Angaben zu einem Mittäter, einem ebenfalls 17-jährigen Münchner. Der zweite Tatverdächtige konnte durch Beamte der Kriminalpolizei am Dienstag vorläufig festgenommen werden. Er zeigte sich geständig.

Lesen Sie auch: