Bayerische Sommerferien: Münchner Flughafen erwartet mehr Verkehr

Bis zum 13. September haben die Fluggesellschaften rund 24.000 Starts und Landungen angemeldet.
von  AZ/dpa
Am Münchner Flughafen wird es in den Sommerferien wieder mehr Betrieb geben.
Am Münchner Flughafen wird es in den Sommerferien wieder mehr Betrieb geben. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild

München -  Der Spitzentag werde gleich zum Ferienauftakt am kommenden Samstag mit 561 Passagierflügen erwartet, teilte der Flughafen am Mittwoch mit.

Der Tagesdurchschnitt in den Ferien liege bei 517 Starts und Landungen - knapp 200 Flüge mehr als noch im Juni. "In den Sommerferien erreicht das Verkehrsaufkommen damit knapp die Hälfte des Vorkrisenniveaus", so der Flughafen. Weltweit seien inzwischen wieder 175 Ziele von München aus erreichbar.

Flughafen München: Es geht sehr oft nach Spanien

Die meisten Auslandsflüge führen in den Sommerferien mit über 1.000 Starts nach Spanien - insbesondere auf die Balearen und die Kanaren. 825 Maschinen starten nach Griechenland, 750 nach Italien. "Die Nachfrage nach Flugreisen zieht spürbar an", sagte Flughafenchef Jost Lammers. Das gelte nicht nur für Touristen: "Gleichzeitig sehen wir, dass auch der Geschäftsreiseverkehr wieder Fahrt aufnimmt."

Die Flughafengesellschaft beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter und gehört zu 51 Prozent dem Freistaat Bayern, zu 26 Prozent dem Bund und zu 23 Prozent der Stadt München. Im vergangenen Jahr machte sie 320 Millionen Euro Verlust, nach 178 Millionen Euro Gewinn 2019.