Autofahrer rammt Radler- und das mit Absicht!

Ein 22-Jähriger parkt seinen VW Passat auf dem Radweg. Es kommt zum Streit mit einem Krankenpfleger.
von  Ralph Hub
Am Mittwochabend kam es zu einem Unfall am Rosenheimerplatz.
Am Mittwochabend kam es zu einem Unfall am Rosenheimerplatz. © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

München - Das Verhältnis zwischen Radlern und Autofahrern ist nicht unbedingt das beste. In Haidhausen hat ein VW-Fahrer einen Radler absichtlich auf die Motorhaube genommen.

Der 22-Jährige parkte am Mittwochabend seinen Wagen auf dem Radweg im Bereich der Rosenheimer Straße. Zur selben Zeit radelte ein 52-Jähriger vorbei. Der Krankenpfleger fuhr an dem Hindernis vorbei, hielt vor dem VW und sprach den Fahrer an. Sofort kam Streit auf.

Nun ermittelt die Polizei 

Der 22-Jährige gab Gas, der Radler landete auf der Motorhaube und hielt sich dort fest. Der Autofahrer fuhr langsam weiter, stoppte nach etwa 50 Metern - nach Polizeiangaben, weil vor ihm Stau war. Der Radler wurde bei dem Vorfall zum Glück nicht verletzt. Die Polizei ermittelt gegen den 22-Jährigen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Rad und Auto wurden beschädigt.