Auf Güterzug eingereist: Polizei greift Migranten auf

Die Polizei hat am Samstagnachmittag in Laim 15 Menschen aufgegriffen, die zuvor von einem Güterzug gesprungen waren. 
von  AZ
Die Aufnahme aus dem Polizeihelikopter zeigt das ausgeschlitzte Dach des Waggons.
Die Aufnahme aus dem Polizeihelikopter zeigt das ausgeschlitzte Dach des Waggons. © Bundespolizei

München - Mehrere Migranten sind am Samstag auf einem Güterzug nach Bayern eingereist. Zeugen informierten die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten wie die Migranten von einem Waggon am Güterbahnhof Laim gesprungen waren. Wie die Bundespolizei mitteilt, entfernten sich mehrere Menschen daraufhin mit den S-Bahn. 15 Personen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, darunter ein Kleinkind und eine Frau, wurden festgenommen. Sie waren laut Mitteilung der Bundespolizei alle körperlich unversehrt und benötigten keine ärztliche Versorgung.

Alle 15 Personen waren laut Bundespolizei aus Italien kommend mit dem Güterwaggon, dessen Dachplane aufgeschlitzt war, unerlaubt nach Deutschland eingereist, sie wurden der Bayerischen Landespolizei übergeben. 

Im Jahr 2019 hat die Bundespolizei in München bisher 34 Migranten aufgegriffen, die auf Güterzügen eingereist sind. 


Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.