Am Sonntagabend: Mehrere brennende Christbäume in München

Am Sonntagabend ist es in mehreren Wohnungen zu Christbaumbränden gekommen. Verletzt wurde dabei niemand.
von  AZ
Die Berufsfeuerwehr bei ihrem Einsatz in der Stradellastraße in Bogenhausen.
Die Berufsfeuerwehr bei ihrem Einsatz in der Stradellastraße in Bogenhausen. © Berufsfeuerwehr München

München - Ein trockener Baum brennt leicht - diese Tatsache haben am Sonntagabend gleich mehrere Münchner am eigenen Leib erfahren müssen, wie die Feuerwehr berichtet. 

Um 17.51 Uhr alarmierte eine Frau in der Stradellastraße in Bogenhausen die Feuerwehr, dass ihr Christbaum brenne. Die Frau und ihr Mann konnten sich selbst aus der Wohnung retten und wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, aufgrund der Verrußung ist die Wohnung allerdings derzeit unbewohnbar.

Diverse Weihnachtsbäume in München stehen in Flammen

Ein paar Kilometer weiter in Haidhausen brannte ebenfalls ein Christbaum: Gegen 18.27 Uhr setzte ein Bewohner in der Schneckenburgerstraße den Notruf ab und versuchte den Baum selbst zu löschen, was ihm mit Hilfe von Pulverlöscher und Decken auch gelang. Die Einsatzkräfte mussten die Räumlichkeiten lediglich mit einem Hochleistungslüfter vom giftigen Brandrauch befreien.

Keine Verletzten bei Christbaumbränden in München

Auch ein am Pasinger Stadtpark wohnender Mann konnte seinen brennenden Weihnachtsbaum selbst löschen und rief die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte lüfteten die Räumlichkeiten durch Öffnen der Fenster, die Messgeräte der Beamten zeigten bei der darauffolgenden Kontrolle, dass sich keine giftigen Gase mehr in der Wohnung befanden.

Alle Personen, die Brandrauch eingeatmet hatten, wurden noch vor Ort von Rettungsdienstpersonal untersucht. Bei keinem der Einsätze wurde jemand verletzt. Die Höhe der einzelnen Sachschäden ist unbekannt.