Schwache Zahlen der US-Banken belasten den Dax

Die ersten Quartalsberichte großer US-Banken haben am Freitag enttäuscht und auch am deutschen Aktienmarkt auf die Kurse gedrückt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. © Fredrik von Erichsen/dpa
Frankfurt/Main

Der deutsche Leitindex Dax sank um 0,93 Prozent auf 15.883,24 Punkte. Nach dem Auf und Ab um die Marke von 16.000 Zählern im Wochenverlauf blieb der Dax schließlich darunter. Auf Wochensicht verlor der Dax 0,4 Prozent. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel gab am Freitag um 0,79 Prozent auf 34.518,61 Zähler nach.

Das Zahlenwerk von JPMorgan fiel bei den Investoren durch und belastete den Kurs erheblich. Auch Citigroup konnte die Erwartungen des Marktes nicht erfüllen. Erschwerend kam hinzu, dass der für die US-Wirtschaft so wichtige Einzelhandel im saisonal wichtigen Monat Dezember überraschend schwach abschnitt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen