Geringere Kirschenernte wegen Hagel und Frost erwartet

Das Wetter vermasselt den Obstbauern das Geschäft. Schätzungen zufolge wird mit einem Rückgang der Gesamterntemenge für Süß- und Sauerkirschen um 8,4 Prozent gerechnet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die meisten Plantagen für Sauerkirschen gibt es in Rheinland-Pfalz.
Die meisten Plantagen für Sauerkirschen gibt es in Rheinland-Pfalz. © Oliver Berg/dpa
Wiesbaden

Die Obstbauern in Deutschland erwarten wegen Wetterkapriolen im Frühjahr eine deutlich geringere Kirschenernte als im Jahr 2020.

Wie das Statistische Bundesamt nach einer ersten Schätzung mitteilte, rechnen die Betriebe mit einem Rückgang der Gesamterntemenge für Süß- und Sauerkirschen um 8,4 Prozent auf 45.800 Tonnen. Das sind zugleich 4,4 Prozent weniger als im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2020. Spätfröste sowie Hagel- und Starkregen im Frühjahr führten vielerorts zu Einbußen, erklärte die Wiesbadener Behörde.

Dabei wird die Süßkirschenernte in diesem Jahr mit knapp 34.700 Tonnen voraussichtlich 5,8 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr. Wichtigster Erzeuger ist Baden-Württemberg mit knapp der Hälfte der Anbaufläche. Ein deutlicher Rückgang der Erntemenge - um 15,8 Prozent auf 11.100 Tonnen - wird bei Sauerkirschen erwartet. Dies führten die Statistiker auch auf deutlich sinkende Anbauflächen zurück. Die meisten Plantagen für Sauerkirschen gibt es in Rheinland-Pfalz.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-199630/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen