Flugausfälle wegen Warnstreiks in Berlin-Schönefeld

Ein neuerlicher Warnstreik der Gewerkschaft Verdi hat am Samstag bei der Fluggesellschaft Easyjet in Berlin-Schönefeld Verspätungen und Ausfälle verursacht.
von  dpa

Ein neuerlicher Warnstreik der Gewerkschaft Verdi hat am Samstag bei der Fluggesellschaft Easyjet in Berlin-Schönefeld Verspätungen und Ausfälle verursacht. Insgesamt mussten seit den Morgenstunden zehn Flüge von und nach Berlin gestrichen werden.

Berlin - Betroffen waren Verbindungen nach Spanien, Italien, Griechenland und Schweden. Das Unternehmen und auch der Flughafen rechneten damit, dass es den ganzen Tag zu Verspätungen kommt.

Easyjet bedauerte in einer Stellungnahme, dass die Gewerkschaft "unangemeldet" streike. Betroffene Passagiere seien soweit wie möglich per SMS oder E-Mail informiert worden. Die Flüge könnten kostenlos umgebucht werden, auch werde der Ticketpreis erstattet. Verdi hatte erst 15 Minuten vor Beginn über den Ausstand informiert.

Hintergrund der Arbeitsniederlegungen sind die seit Monaten laufenden Tarifverhandlungen, die bislang ohne Ergebnis geblieben sind. Das britische Unternehmen Easyjet beschäftigt in Schönefeld rund 240 Flugbegleiter und 110 Piloten. Verdi hatte bereits Anfang April zu einem Warnstreik bei der Gesellschaft in Schönefeld aufgerufen.