Eurozone: Erholung der Industrie verliert weiter an Schwung

Noch hat die Eurozone den Rückschlag in der Corona-Krise nicht aufgeholt. Nun meldet die Statistikbehörde Eurostat, dass die Erholung sich weiter abschwächt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Lieferant geht vor einer Bar im spanischen Peralta vorbei, die geschlossen ist, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.
Ein Lieferant geht vor einer Bar im spanischen Peralta vorbei, die geschlossen ist, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. © Eduardo Sanz/EUROPA PRESS/dpa
Luxemburg

Die Erholung in der Industrie der Eurozone hat sich im August weiter verlangsamt. Die Industrieproduktion sei in den 19 Euroländern zum Vormonat um 0,7 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit.

Damit hat sich die Erholung weiter abgeschwächt, nachdem das Plus im Vormonat noch 5,0 Prozent betragen hatte.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Produktion im August 7,2 Prozent tiefer. In der Corona-Krise war die Produktion aber wesentlich stärker abgestürzt. Im April wurde der Tiefpunkt mit minus 28,6 Prozent erreicht. Der Rückschlag in der Corona-Krise ist noch nicht aufgeholt worden.

Im Monatsvergleich erholte sich die Produktion im August am stärksten in Portugal und Italien. In Irland, Estland und Luxemburg war die Herstellung dagegen rückläufig, wobei die irische Produktion mit einem zweistelligen Rückgang besonders stark getroffen wurde.

© dpa-infocom, dpa:201014-99-939922/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen