EU investiert eine Milliarde in klimafreundliche Projekte

Auch die Wirtschaft soll klimafreundlicher werden. Für innovative Projekte stellt die Europäische Union eine Milliarde Euro zur Verfügung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Neue Wasserstoff-Technologie sollen mit EU-Geldern gefördert werden.
Neue Wasserstoff-Technologie sollen mit EU-Geldern gefördert werden. © Friso Gentsch/dpa
Brüssel

Die Europäische Union will eine Milliarde Euro in innovative Projekte für eine klimafreundlichere Wirtschaft investieren.

Die Gelder kommen aus dem Innovationsfonds der EU und sollen unter anderem in die Rückhaltung und Speicherung von Kohlenstoffdioxid (CO2) sowie neue Wasserstoff-Technologie fließen, wie aus einer Mitteilung der EU-Kommission hervorging.

Konkret werden nach Angaben der Kommission sieben Projekte gefördert, etwa in der Industrie und im Energiesektor, die dazu beitragen, Treibhausgase zu reduzieren und schnell und effizient umgesetzt werden können.

Beispielsweise ein Projekt in Frankreich soll unvermeidbare CO2-Emissionen in der Zementproduktion binden und in der Nordsee sowie im Zement selbst speichern. Andere Projekte sind in Belgien, Italien, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, Spanien und Schweden geplant, wie die Kommission mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:211116-99-19629/4

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen