Dax kämpft mit 12.000-Punkte-Marke

Nach den klaren Vortagesverlusten haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst zurückgehalten. Der Dax legte im frühen Handel um magere 0,06 Prozent auf 12.007,37 Punkte zu.
von  dpa
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). © Fredrik von Erichsen/dpa

Nach den klaren Vortagesverlusten haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst zurückgehalten.

Frankfurt/Main - Der Dax legte im frühen Handel um magere 0,06 Prozent auf 12.007,37 Punkte zu. Am Dienstag war der deutsche Leitindex im Verlauf sogar unter die Marke von 12.000 Zählern gerutscht und hatte letztlich nahezu 1 Prozent eingebüßt. Noch vor zwei Wochen war der Dax bis auf 15 Punkte an sein Rekordhoch bei 12.390 Punkten aus dem April 2015 herangekommen.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen abbildet, sank am Mittwoch unter 24.000 Punkte und notierte zuletzt 0,16 Prozent tiefer bei 23.999,91 Zählern. Der Technologie-Index TecDax gewann 0,08 Prozent auf 2.002,85 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,09 Prozent nach oben.

Lesen Sie hier: Weltpolitik macht Dax zu schaffen