Bitcoin steigt erstmals über 66.000 US-Dollar

Zu Jahresbeginn hatte der Bitcoin lediglich bei rund 30.000 Dollar notiert. Heute erreichte die älteste Kryptoanlage auf der Handelsplattform Bitstamp ein Höchstpreis von 66.187 Dollar.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine nachgemachte Münze mit dem Bitcoin-Logo.
Eine nachgemachte Münze mit dem Bitcoin-Logo. © Nicolas Armer/dpa
Frankfurt/Main

Der Bitcoin ist auf einen Rekordstand geklettert. Die älteste und nach Marktwert größte Kryptoanlage Bitcoin stieg heute erstmals über 66.000 US-Dollar.

Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde am frühen Nachmittag ein Höchstpreis von 66.187 Dollar erreicht. Zu Jahresbeginn hatte der Bitcoin lediglich bei rund 30.000 Dollar notiert. Auch andere Digitalwerte wie Ether legten im Kurs zu.

Händler verwiesen auf den Handelsstart des ersten börsengehandelten Bitcoin-Fonds in den USA. Das Finanzprodukt mit dem Titel Proshares Bitcoin Strategy ETF war am Dienstag an der Börse gestartet. "Die Preisfantasien der Anleger habe nun neue Nahrung erhalten", schreibt Bitcoin-Experte Timo Emden von Emden Research. Die Schleusen des ETF-Marktes seien für den Krypto-Markt spätestens seit Dienstag geöffnet. Der erste Bitcoin-ETF an der Wall Street könnte laut Emden Kryptowährungen endgültig "salonfähig" machen.

© dpa-infocom, dpa:211020-99-669569/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen