Türkisch-deutsche Poesie bei "Weil ich eins und doppelt bin"

Weil ich eins und doppelt bin“ lautet der Titel des Projekts, bei dem sich Schülerinnen und Schüler eines Q11 Sammelkurses auf ein sprachübergreifendes Experiment eingelassen haben.
von  az
Ein Schulprojekt untersucht Poesie und Sprachgrenzen.
Ein Schulprojekt untersucht Poesie und Sprachgrenzen. © Karin Fellner

Unter der Leitung von Karin Fellner haben die Teilnehmer, meist mit türkischem Migrationshintergrund, deutsche und türkische Lyrik in die jeweils andere Sprache übersetzt und poetisch-kreativ
damit gearbeitet.

Was dabei herauskam, präsentieren sie am Montag beim Abschlussabend und zeigen dem Publikum, welcher Wert Poesie für Identitätsfindung und kulturelle Begegnung zukommt.

Amalienstraße 83 (Lyrik Kabinett), 20 Uhr, Eintritt frei