Schräg. Skurril. Grotesk. Gesprochene Musik?

Wer hat gesagt, dass neue Klang- und Textkunst nicht auch witzig sein kann? Oder zumindest schrullig. Schräg. Skurril. Grotesk.
von  az
Stefan Gabanyi: der Barchef am Mikro und heute auch an den Tasten.
Stefan Gabanyi: der Barchef am Mikro und heute auch an den Tasten. © Bar Gabanyi

München - Die Brüder Michael und Cornelius Hirsch treten auf mit sogenannter „Sprachmusik“: vorgelesenen Kammermusiken, Clips und Szenen. Diese verstehen sich nicht etwa bloß als vorgelesene ab-strakte Lyrik, sondern als Musik, die mit dem Instrument der Sprechstimme realisiert wird.

Dabei ergeben sich auch in gewollter Zufälligkeit Assoziationen mit existierenden Wörtern – es wird also nicht nur technisch anspruchsvoll, sondern eben auch: witzig.

Veranstaltungsort: Bar Gabanyi,

Beginn: 20:30 Uhr

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro